II. Regeriade

10. Mai 2018 | 19 Uhr | Ring-Café Leipzig, Historischer Saal (Roßplatz 8)

mit Prof. Georg Christoph Biller (Thomaskantor a.D.)


(Anmeldung siehe unten)


Programm:

Suppe
Käse-Lauch-Suppe mit Hackfleisch
~~~~~
Max Reger
Sechs Volksliedbearbeitungen (1899)
(Ensemble Fimmadur, Leipzig)
~~~~~
Vorspeisen - Buffet
Tafelspitzsalat mit grünen Bohnen und roten Zwiebeln
Spitzkohl-Waldorf-Salat mit Meerrettich und gerösteten Pinienkernen
Gurkensalat mit Schnittlauch
Tomatensalat mit Mozzarellaperlen
Steierischer Kartoffelsalat
Brotkorb mit verschiedenem Brot & Butter
~~~~~
Max Reger
Klavierquartett Nr. 2 a-moll op. 133 (1914)
(Trio Lirico (Franziska Pietsch: Violine, Sophia Reuter: Viola, Johannes Krebs: Violoncello), Detlev Eisinger: Klavier)
~~~~~...
Hauptgang - Buffet
Krustenbraten vom Schwein an Schwarzbierjus
Hokifilet mit Lavendelpfeffer
Pikante Drumsticks
Champagnerkraut
Mandel-Blumenkohl mit nussiger Orangen-Kapern-Butter
Risoleekartoffeln
Bandnudeln mit Rucola und geschmolzenen Tomaten
~~~~~
Max Reger
Klarinettenquintett op. 146 (1915-16)
(Eva Kroll: Klarinette, Gabrielle Campagna: Violine, Adriane Zarzuela: Violine, Gonzalu Martin: Viola, Friederike Seeßelberg: Violoncello)
~~~~~
Dessert
Schokoladenpudding mit Mascarpone
und Granatapfelkernen
Sächsische Quarkkäulchen mit Apfelkompott
und Zimtzucker

Anmeldung

Es wird um eine verbindliche Anmeldung bis spätestens 7. Mai 2018 gebeten:
regeriade@leipziger-romantik.de
Unkostenbeitrag mit Buffet 45,- €
(Abendkasse: 50,- €)
Einlaß ab 18.30 Uhr - freie Platzwahl


Am Abend des 10. Mai 1916 trafen sich im Café "A. Hannes" - unweit des Konservatoriums der Musik - ein Freundeskreis um Max Reger.

Da den Komponisten ein Unwohlsein plagte, ließ er sich von seinem Freund Karl Straube ins Hotel "Hentschel" bringen, wo Max Reger schließlich verstarb.
Auf dem Tisch seines Zimmers lagen die Korrekturfahnen seiner "Acht geistlichen Lieder" op.138, aufgeschlagen war die Nr.1 "Der Mensch lebt und besteht nur eine kleine Zeit".
Da dieses Hotel im 2. Weltkrieg zerstört wurde, fehlt uns ein wichtiger Erinnerungsort. So kam die Idee, das "Ring Café", das sich in unmittelbarer Nähe des einstigen Hotels befindet, zu einem solchen Ort zu machen.
Am Vorabend zu Regers Todestag sollen die zwei wichtigsten Elemente, die sein Leben bestimmten, eine wesentliche Rolle spielen:
Seine Musik sowie Essen & Trinken
Der Begriff "Regeriade" ist von der "Schubertiade" hergeleitet, wo neben der Musik das Kulinarische auf dem Progamm stand.
So soll es Anliegen des Abends sein, eine schöne Tradition in der Würdigung dieses wichtigen Meisters zu begründen.
In der Hoffnung auf ein gutes Gelingen dieses sicherlich nicht ganz alltäglichen Vorhabens lade ich Sie herzlich zu unserer II. Regeriade ein.
Prof. Georg Christoph Biller (Thomaskantor a.D.)

Zurück