Die Richard Wagner Gesellschaft Leipzig - 2013 e.V.

Mit der Gründungsveranstaltung am 7. November 2002 in der Leipziger Alten Börse nahm die «Richard Wagner Gesellschaft Leipzig 2013 e.V.» ihre Arbeit auf. Ihre Hauptaufgabe sah die Gesellschaft darin, in den eine Lücke in der kulturellen Landschaft Leipzigs zu schließen und den Komponisten Richard Wagner in seine Heimatstadt zurückzuholen.
Weder angestaubt noch in blinder Huldigung wird eine Auseinandersetzung mit dem zwiespältigen Genie angestrebt. Vielmehr sollen im jährlichen Wechsel kritische, moderne, geistreiche, unkonventionelle, multimediale Veranstaltungen konzipiert und durchgeführt werden, die alle – auch die kontroversen – Facetten der Musik und des Lebens Richard Wagners berücksichtigen. 2006 wurden dafür die «Wagner Festtage» ins Leben gerufen, die im Hinblick auf Wagners 200. Jubiläum im Jahr 2013 immer um seinen Geburtstag, den 22. Mai, stattfanden.
Darüber hinaus will sich die «Richard Wagner Gesellschaft Leipzig 2013 e.V.» auch dem historischen Umfeld des Komponisten widmen, bekannten und unbekannten Zeitgenossen und ihrem Einfluß auf Wagners Wirken.
Schließlich soll in Zusammenarbeit mit verschiedenen Leipziger Institutionen ein moderner Raum geschaffen werden, der sowohl kulturell als auch wirtschaftlich genutzt werden kann. Diese multifunktionale Spiel- und Begegnungsstätte soll Wagners Vorstellung von der Zusammenführung verschiedener Künste und Gewerke zu einem Gesamtkunstwerk versinnbildlichen.